Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Blindgängerverdacht: Große Evakuierung in Laatzen ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Blindgängerverdacht: Große Evakuierung in Laatzen ++

Wegen möglichen Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg bereitet die Stadt Laatzen eine große Evakuierung vor. Der Termin ist zwar erst für Sonntag, den 5. März angesetzt; aber schon jetzt informierte die Stadt über diese Pläne, weil gut 20.000 Anwohner in Laatzen-Mitte sowie in Teilen von Rethen und Grasdorf evakuiert werden müssen. Es gibt zwei Verdachstpunkte, wo Blindgänger vermutet werden. Und zwar im Bereich der B443 sowie an der Erich-Panitz-Straße. In einem Radius von einem Kilometer um die Verdachtspunkte müssen die dortigen Bewohner ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Weitere Infos zur Evakuierung am 5. März sowie die genaue Straßenliste der betroffenen Anwohner finden Sie hier.