Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Verwüstete Kindergräber in Stöcken: Laut Landesverband der Muslime nimmt Islam-Feindlichkeit zu ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Verwüstete Kindergräber in Stöcken: Laut Landesverband der Muslime nimmt Islam-Feindlichkeit zu ++

Nachdem in Stöcken mehrere muslimische Kinder-Gräber zerstört wurden, spricht der Landesverband der Muslime von einer zunehmenden Islam-Feindlichkeit.

Unter anderem seien auch schon Moscheen zum Ziel geworden, es habe vermehrt "hassgefüllte Drohbriefe oder Beschmierungen" mit dem Absender "NSU 2.0" gegeben. In den vergangenen Jahren seien mehrere muslimische Gräber in Niedersachsen geschändet worden. Die Gemeinden berichteten außerdem von rassistischen Vorfällen. Frauen mit Kopftuch würden beleidigt oder beschimpft werden.

Der Verband fordert jetzt eine schnelle Aufklärung der Geschehnisse in Stöcken. Die Verwüstungen an mehreren Kindergräbern waren am Dienstag bekannt geworden, der Staatsschutz ermittelt. Die Grabtafeln aus Holz und Plastik sind teilweise umgestoßen oder sogar zerbrochen worden. Es werde geprüft, ob auch Tiere als Verursacher in Frage kommen. Auch ein islamfeindlicher Hintergrund kann laut Polizei aktuell „nicht ausgeschlossen werden“.