Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Erfolg in der dritten Verhandlungsrunde: IG-Metall und Volkswagen einigen sich auf neuen Tarifvertrag ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Erfolg in der dritten Verhandlungsrunde: IG-Metall und Volkswagen einigen sich auf neuen Tarifvertrag ++

In der dritten Runde ist der Durchbruch gelungen. Volkswagen und die IG Metall haben sich am Mittwochmorgen in Langenhagen auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Ab Juni 2023 erhalten die rund 125.000 Beschäftigten und Auszubildenden 5,2 Prozent mehr Lohn. Ab Mai 2024 kommt dann eine weitere Erhöhung von 3,3 Prozent dazu. Außerdem soll es eine Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 3.000 Euro geben. Ausgezahlt werden soll sie in zwei Schritten.

Mehr als 4000 Beschäftigte haben bei der zweiten Verhandlung den Druck auf die Arbeitgeber erhöht, so IG-Metall-Verhandlungsführer Thorsten Gröger. Das habe Volkswagen endlich zum Einlenken gebracht. Der Konzern habe damit kurz vor Ende der Friedenspflicht nochmal "die Kurve bekommen."

Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags liegt laut IG Metall bei 24 Monaten. Er gilt für alle sechs westdeutschen VW-Standorte, darunter auch Hannover.