Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Pistole statt Fahrkarte gezeigt: Polizeieinsatz im ICE ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Pistole statt Fahrkarte gezeigt: Polizeieinsatz im ICE ++

Ein Bahnreisender hat in einem ICE von Bremen nach Hannover für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Statt die Fahrkarte zeigte der Mann einem Zugbegleiter eine Pistole.

Bei der Fahrscheinkontrolle hatte der 57 Jährige kein gültiges Ticket vorweisen können. Als der Zugbegleiter die Personalien des Mannes aufnehmen wollte, lüftete der Schwarzfahrer seine Jacke und zeigte auf seine mitgeführte Pistole. Der Bahnmitarbeiter räumte daraufhin das Abteil und alarmierte die Bundespolizei. Die Beamten sperrten in Hannover den gesamten Bahnsteig und die dazugehörigen Treppen. Nach Eintreffen des Zuges sei der Mann mit robuster Ausstattung überwältigt worden, heißt es. Der Betrunkene leistete bei der Festnahme Widerstand und musste gefesselt werden. Die Waffe entpuppte sich im Nachhinein als Attrappe. Gegen den 57-Jährigen wird wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, Erschleichens von Leistungen sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.