Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Zugunglück bei Leiferde: Feuerwehr pumpt Propangas ab - Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover weiter gesperrt ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Zugunglück bei Leiferde: Feuerwehr pumpt Propangas ab - Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover weiter gesperrt ++

Vier Tage nach dem Zugunfall bei Leiferde pumpt die Feuerwehr seit Sonntag das explosive Propangas aus den Waggons. Um die Gaskonzentration gering zu halten, benutzen die Einsatzkräfte künstlichen Wind. Bis alle vier Kesselwaggons gasfrei sind, könnte es noch Tage dauern, ob das überhaupt komplett funktioniere, stehe noch nicht fest. Es werde geprüft, ob die umgekippten Waggons wieder aufgerichtet werden können. Ein entsprechendes Kissen von der Flughafen-Feuerwehr Hannover könnte dabei helfen.

Bis auf der Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover wieder Züge fahren können, müssen auch noch die unmittelbaren Folgen des Unglücks beseitigt werden. Die Bahn geht von großen Schäden an Oberleitung, Sicherungstechnik und Gleisbett aus. Mit den Reparaturen könne erst begonnen werden, wenn die Unfallstelle geräumt ist.

Bis mindestens Ende November bleibt die Strecke gesperrt. Bahnreisende müssen also weiter mit Zugausfällen und Verspätungen rechnen.