Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Verfassungsschutz führt AfD als

++ Verfassungsschutz führt AfD als "Verdachtsobjekt" ++

Die AfD ist vom Niedersächsischen Verfassungsschutz als sogenanntes Verdachtsobjekt eingestuft worden. Das sagte Verfassungsschutzpräsident Bernhard Witthaut gestern in Hannover bei der Vorlage des Verfassungsschutzberichts 2021. Demnach seien Mitglieder des ehemaligen „Flügels“ der Partei, der bereits von den Behörden beobachtet worden war, nun in die Parteistrukturen der AfD eingesickert. Darüber hinaus weise die Partei in Niedersachsen Kontakte, Bezüge und Verbindunen zu rechtsextremistischen Organisationen und Protagonisten auf. Die AfD äußerte sich nicht dazu.

Laut Niedersachsens Innenminister Boris Pisotius sei der Rechtsextremismus weiterhin die größte Gefahr für die Demokratie. Ihm seien hierzulande mehr als 1700 Menschen zuzurechnen.