Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Hannover streicht Putin symbolisch aus dem Goldenen Buch der Stadt ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Hannover streicht Putin symbolisch aus dem Goldenen Buch der Stadt ++

Die Stadt Hannover hat Russlands Präsident Wladimir Putin symbolisch aus dem Goldenen Buch der Stadt gelöscht. Mit einer offiziellen Resolution, die Oberbürgermeister Belit Onay im Neues Rathaus unterzeichnete. Putin hatte sich im April 2005 in das Ehrenbuch der Stadt eingetragen, als Russland erstmalig Partnerland der Hannover Messe war. Der Eintrag im Goldenen Buch war jetzt aber nicht wirklich zu entfernen. Die Stadt hat ihn mit einer Resolution versehen. Putin und weiteren Repräsentanten der Russischen Föderation seien damit nachträglich, vollständig und unwiderruflich jede Ehrenbekundung und jede Anerkennung entzogen worden, die mit den Einträgen ins Goldene Buch verbunden waren. Für die kriegerische Aggression in der Ukraine und die damit verbundenen dramatischen Folgen und Gräueltaten sei die politische und militärische Führung der Russischen Föderation verantwortlich, hieß es weiter in der Resolution. Anlass zu dieser Distanzierung war die Petition eines Bürgers. Der Mann hatte gefordert, den damaligen Eintrag Putins aus dem Goldenen Buch zu entfernen.