Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Verdi: 60-Stunden-Woche

++ Verdi: 60-Stunden-Woche "völlig falsches Signal" für Pflegebranche ++

Ein völlig falsches Signal an die Pflegebranche – so schätzt die Gewerkschaft Verdi die Ausweitung der Höchstarbeitszeiten auf bis zu 60 Stunden pro Woche ein. Der Arbeitsschutz werde dadurch ausgehöhlt, sagte David Matrai, Fachbereichsleiter Gesundheit und Soziale Dienste bei Verdi in Hannover. Gerade in der aktuellen Situation brauche es eine Entlastung der Pflegekräfte und keine zusätzlichen Belastungen.

Die Landesregierung hat beschlossen, wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen längere Arbeitszeiten in Teilen der sogenannten kritischen Infrakstruktur zuzulassen. Dazu gehören neben der Pflegebranche etwa Rettungsdienste oder Energieversorger. Die zulässige Arbeitszeit beträgt demnach nun 60 Stunden pro Woche. Auch Sonntagsarbeit soll möglich sein. Im Durchschnitt dürfe die Wochenarbeitszeit 48 Stunden aber nicht übersteigen, Mehrarbeit müsse ausgeglichen werden.

Verdi-Fachbereichsleiter Matrai sagte, Tarifverträge und Arbeitszeitregelungen würden weitergelten und könnten auch die Verordnung nicht ausgehebelt werden. Die Regelung gilt zunächst bis 10. April.