++ Seebrücke Hannover protestiert regelmäßig gegen zu wenig Flüchtlingshilfe ++

Aktivisten der Seebrücke Hannover haben am Donnerstagabend vor dem Landtag protestiert. Die Demonstranten setzen sich für mehr Flüchtlingshilfe ein, insbesondere nach den verheerenden Bränden im griechischen Lager Moria.  Rund 60 Aktivisten waren vor Ort. Ihnen geht die Zusage Deutschlands, insgesamt gut 1500 Geflüchtete aus Griechenland aufnehmen zu wollen, nicht weit genug. Um die Politik zum Handeln zu zwingen, wollen sie nach eigenen Angaben auch die nächsten Donnerstage vor dem Landtag protestieren.

Unterdessen sollen am Freitag 101 Geflüchtete eintreffen, darunter 61 Kinder. Hier am Airport Langenhagen wird ein Flugzeug aus Athen mit insgesamt 26 Familien erwartet. Sie sind laut Medienberichten das erste Kontingent der insgesamt 1553 Menschen, die in Deutschland aufgenommen werden sollen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.