++ Schon wieder Probleme mit Digitalunterricht: Lernplattform schwächelt weiter ++

Auch am zweiten Schultag nach den Ferien gibt es noch Probleme mit dem Digitalunterricht. Das Unternehmen Iserv aus Braunschweig, das eine der größten Lernplattformen Deutschlands betreibt, teilte mit, vereinzelt seien Server überlastet. Die Probleme würden derzeit bearbeitet, ein Update solle bereitgestellt werden.

Etliche Schulen in der Region Hannover nutzen Iserv. Schüler bekamen auch am Dienstagmorgen keinen Zugang zu Videokonferenzen oder abgelegten Aufgaben. Iserv teilte zuletzt mit, die Konferenzen liefen nun so gut wie fehlerfrei. Wegen des verlängerten Lockdowns sitzen die meisten Schüler derzeit Zuhause am Rechner.

Bereits am Montag hatte es Probleme mit der Lernplattform gegeben. Iserv hatte daraufhin eine Anleitung veröffentlicht, auf der unter anderem hervorging, dass sich Schüler zeitversetzt bei Videokonferenzen anmelden sollten. Auch die Niedersächsische Bildungscloud, eine weitere Lernplattform, lief nicht fehlerfrei. Kultusminister Grand-Hendrik Tonne hatte dennoch von einem gelungenen Schulstart gesprochen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.