++ Land prüft neue Corona-Verordnung - Kommt Maskenpflicht an Schulen? ++

Angesichts steigender Neuinfektionen bekommt Niedersachsen möglicherweise eine neue Corona-Verordnung. Kommende Woche will die Landesregierung zusammen mit den kommunalen Spitzenverbänden darüber beraten. Möglicherweise genügt es aber auch, das bestehende Regelwerk anzupassen, sagte ein Regierungssprecher am Freitag hier in Hannover. Demnach seien die Städte und Gemeinden bereits in der Lage, alles umzusetzen, was in Berlin besprochen wurde. Dort hatten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Länderchefs auf strengere Corona-Regeln verständigt wie etwa Maske tragen im öffentlichen Raum oder weniger Gäste bei Feiern und Veranstaltungen. Die Maßnahmen sollen ab Inzidenzwerten von 35 bzw. 50 greifen.

Die Inzidenz, also die Zahl der Corona-Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner binnen einer Woche, lag in der Region Hannover zuletzt bei 31,9, also noch unterhalb des ersten kritischen Werts von 35. Regions-Sprecher Christoph Borschel sagte heute auf Nachfrage von Radio Hannover, die Verwaltung bereite entsprechende Maßnahmen vor.

Das Kultusministerium prüft derweil die Pläne für den weiteren Schulbetrieb. So könnte etwa die Einführung einer Maskenpflicht im Unterricht nötig werden, sagte ein Sprecher. Auch über die Kriterien für die verschiedenen Unterrichtsszenarien, also etwa Präsenz- oder Fernunterricht, soll beraten werden. Kommende Woche will die Behörde Ergebnisse präsentieren.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.