Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Keine Baumängel - fester Schnee hat Üstra-Gleisanlagen beschädigt ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Keine Baumängel - fester Schnee hat Üstra-Gleisanlagen beschädigt ++

Tagelang konnten die Stadtbahnen während des Wintereinbruchs nicht fahren. Es gab erhebliche Schäden am Stadtbahnnetz. Nun steht die Ursache fest. Laut dem TÜV-Gutachten sind die Schäden aller Wahrscheinlichkeit nach durch sehr festen Schnee bei tiefen Temperaturen entstanden. Normalerweise wird der Schnee durch den laufenden Stadtbahnverkehr neben den Gleisen verteilt, teilte die Üstra mit. Aber stattdessen haben die Räder der Bahnen den Schnee so stark verdichtet, dass selbst große Betonplatten um mehrere Zentimeter aus den Fugen gehoben wurden. Eine falsche Bauweise oder mangelhafte Instandhaltung der Anlagen scheidet laut TÜV-Gutachten als Ursache aus. Dieses Schadensbild hat es in diesem Umfang bislang noch bei keinem Verkehrsbetrieb gegeben, so die Üstra. Und durch eine Räumung mit Schneepflügen hätten sich diese Schäden auch nicht verhindern lassen, heißt es. Denn auch dabei wäre eine mehrere Zentimeter hohe Schneeschicht auf den Gleisen liegen geblieben wäre. Sobald das abschließende Gutachten vorliegt, will die Üstra auf dessen Grundlage genaue Verfahrensanweisungen erarbeiten, bei welcher Witterung mit welcher Ausrüstung und auf welchen Strecken eine feinere Reinigung der Gleise während des Fahrbetriebes erfolgen kann. Die genaue Höhe der Schäden, die am Stadtbahnnetz entsanden sind, steht bislang noch nicht fest.