++ 96-Chef Kind fordert klare Ansage von Sportdirektor Heldt ++

Seit Wochen gibt es Spekulationen, Sportdirektor Horst Heldt könnte Hannover 96 in Richtung VfL Wolfsburg verlassen, wo er den Posten des Geschäftsführers übernehmen soll. Laut Medienberichten hat es sogar schon konkrete Gespräche zwischen Heldt und Wolfsburg gegeben. 96-Präsident Martin Kind sagte nun gegenüber dem Sportbuzzer, dass sich das Vertrauen mit Heldt weiterhin ausbauen lasse, der Sportdirektor jetzt aber ein klares Bekenntnis zu 96 abgeben müsse. Schon seit längerem wird bei den Roten über die Beförderung von Heldt zum Geschäftsführer diskutiert. Kind hatte zuletzt eine Entscheidung für diese Woche angekündigt, Heldt hat aber bislang noch nicht unterschrieben.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen