++ 80-Jährige, die Zuhause leben, sollen ab Februar geimpft werden ++

Ab dem 1. Februar sollen auch Menschen gegen Corona geimpft werden, die 80 Jahre und älter sind, und nicht in Pflegeeinrichtungen wohnen. Die Betreffenden sollen ab der kommenden Woche angeschrieben werden, sofern die Daten bei den Ämtern vorhanden seien, sagte die stellvertretende Leiterin des Corona-Krisenstabs, Claudia Schröder.

Ab dem 28. Januar sollten die Senioren sich dann einen Termin bei den Impfzentren geben lassen. Allerdings sei mit langen Wartezeiten zu rechnen, weil der Impfstoff knapp sei, so Schröder. Man impfe derzeit „mit Hochdruck die Altenheime durch“.

Insgesamt seien bislang über 54.000 Impfungen in Niedersachsen durchgeführt worden. Die Zahl der Infektionen sehr aber nach wie vor „zu hoch“. Deshalb wolle das Landesgesundheitsamt schon bald intensiver auf die Corona-Mutation aus Großbritannien testen. Es fehle aber derzeit noch an entsprechenden Laborgeräten.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.